.htaccess

.htaccess

...Werbung

Was genau ist eine .htaccess?

.htaccess (engl. hypertext access „Hypertext-Zugriff“) ist eine Konfigurationsdatei, in der verzeichnisspezifische Einstellungen auf NCSA-kompatiblen Webservern (z.B. Apache) vorgenommen werden können.. Bei einem Aufruf einer Webseite geht der Webserver gemäß dieser Konfiguration (den Einträgen in der .htaccess) vor. Die Konfiguration (in diesen Dateien vorgenommene Einstellungen wirken wie -Abschnitte) beinhaltet z.B. Zugriffsrechte auf einzelne Domainen, Dokumente oder Verzeichnise, Fehlermeldungen usw.

Die .htaccess-Datei kann mit einem beliebigen Texteditor erstellt werden. Sie muss dann (im ASCII-Modus) auf den Server hoch geladen werden. Nach dem Upload (Hochladen) muss die Datei auf dem Server für alle lesbar sein. Die Zugriffsrechte müssen auf CHMOD 644 eingestellt werden.

Passwortschutz
Während der Aufbauphase, oder auch während des Betriebes einer Webseite, taucht ab und zu die Notwendigkeit auf, die Seite selbst, ein Teil der Seite oder bestimmte Unterverzeichnisse zu schützen (z.B. internen Bereich):

Die Einbeziehung eines Ordnerschutzes wird durch einen .htaccess-Generator – mit der Erstellung der Dateien .htaccess und .htpasswd – wesentlich vereinfacht!

Eigene Fehlerseiten
Wenn der Aufruf einer Fehlerseite (ErrorDokument (es gibt hier aber dazu noch eigene Artikel, die beschreiben was die z.B. 404 bedeutet) vom Server nicht abgearbeitet werden kann, gibt er einen Fehlerseite aus.

Erklärung zu den Fehlernummern:
Mit Hilfe einer .htaccess Datei kann man sich eigene Fehlerseiten, ganz einfach sogar, festlegen.

Schreibe einen Kommentar

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg
Menü schließen
...Werbung